Lebenslauf und Handschrift …

… und mehr. Dazu heute einige Gedanken.

Lebenslauf bei einer Bewerbung, in der Regel handschriftlich, auch heute noch.

Warum eigentlich? Wird das so bleiben?

Weil bei der Bewerbung mehr geprueft wird, als der Text, es geht immer auch um einen Eindruck, deshalb ist meist ein Photo Pflicht und auch die Handschrift.

Was sagt die nun aus?

Zunaechst weist sie aus, dass jemand leserlich schreiben kann, wenn er / sie sich Zeit nimmt.

Dazu macht sich der Personalchef / Chef ein Bild davon, ob jemand fehlerfrei schreiben kann, wenn er / sie sich Muehe gibt.

Was spricht gegen einen CV in tabellarischer Form?

Nichts, wenn er zusaetzlich beigefuegt wird, er dient der Uebersicht und kann Daten und Fakten enthalten, die nicht in einen handgeschriebenen Lebenslauf gehoeren.

Soll man in den ersten Schuljahren eine gute Handschrift foerden?

Mit Sicherheit, denn wer nicht leserlich schreiben kann, wird sicherlich im Berufsleben Probleme bekommen, auch wenn er / sie hauptsaechlich am PC arbeiten wird.

Handschrift kann mit Kopfrechnen verglichen werden: Erst muessen die Grundlagen beherrscht werden, dann kann man sich der Hilfsmittel bedienen.

Dazu gehoeren auch Tools wie PC, Laptop, Smartphone, digitale Medien, Internet und Taschenrechner.

  • Teste dich / was sagt deine Handschrift ueber dich aus?  > LINK

 

Ein Kommentar zu „Lebenslauf und Handschrift …

You may wish to reply

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s