Abitur in Deutschland – ungerecht

Photo Credit – Unsplashed

Schulpolitik – “Beim Abitur werden Grundrechte verletzt” – Bildung – SZ.de

Mathias Brodkorb, einst Kultusminister, und Katja Koch fordern ein Ende des Bildungsföderalismus.

Wie gerecht ist das Abitur? Ist ein Zeugnis aus Niedersachsen mit dem aus Sachsen vergleichbar? Mathias Brodkorb war bis 2016 für die SPD Kultusminister in Mecklenburg-Vorpommern und kritisiert den deutschen Bildungsföderalismus nun scharf: Gemeinsam mit der Pädagogikprofessorin Katja Koch werfen sie den 16 Bildungsministern einen “Abiturbetrug” vor – so lautet der Titel ihrer unlängst erschienenen Streitschrift (zu Klampen Verlag, 152 Seiten). Für die Länder sei die Reifeprüfung nicht zu stemmen, sie gehöre endlich in Bundeshand. Das Abi sei aber nicht nur höchst uneinheitlich, es verkomme auch zu einem Allerweltsabschluss, behaupten die Autoren. Die Abiturientenquote müsse daher radikal gesenkt werden. Mit diesen Forderungen stellt sich Brodkorb nicht nur gegen seine einstigen Amtskollegen in den Kultusministerien der Republik – sondern auch gegen die bildungspolitische Linie seiner Partei seit den 60er-Jahren.

Teilen Sie unseren Artikel | Gefunden via SZ App am 14. April 2020

You may wish to reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Up ↑

%d bloggers like this: